Panhandle Wild Pigs
Rugby Club Egg
2021/KW36 Minipigs Training
, Beck Roger

Weitere Einträge

 
PWP is proudly sponsored by
, Beck Roger

2017/KW47 Autumn Internationals

Die Frida knatterte 15:06 in Egg ein bereits mit den ersten PWPs an Bord. Kurzes Hallo und schon stiess das halbe Wallis (Renaldo inkl. Family) dazu. Aber wo ist Stu?

Am Stadelhofen lüftete sich das Geheimnis. Wir waren im hintersten Wagen, während er wie gewohnt vorne weg war. Zusammen im Trämli textete uns eine Heimweh-Bündnerin die Ohren voll, bevor wir im Lions auf Reto trafen, der uns standhaft die Plätze freihielt. 

Murphys in verschiedenen Farben oder andere schaumige Getränke wurden vom Personal emsig herbeigebracht. Hie und da verschwand auch ein Fish & Chips oder ein leckerer Hamburger zwischen den Bierchen. Und weil das wieder Durst generierte, musste die Kehle steht’s feucht gehalten werden. Ach ja, bevor ich’s vergesse: da liefen die Autumn Internationals am TV. Sprich diverse Rugby Spiele auf hohem Niveau. Man sah wie die Breavehearts die unterbesetzten Kängurus zerlegten. Nebenbei zerbröselten die Engländer die Samoaner. Die All Blacks setzten sich nach anfänglicher starker Gegenwehr der Waliser doch deutlich durch – sehr zum Unmut von Stu. Der Coach lies sich dann auch kontrolliert nach Hause begleiten. Während wir nun langsam etwas bierseelig den einen oder anderen Singversuch wagten.

  

Etwas abgesetzt von den anderen Spielen, quasi als Zückerchen, trafen die Schneckenverzehrer auf die Rohfischroller. Auf dem Papier eigentlich eine klare Sache. Aber die Japaner hatten diesen ‘Toshiba’, der war überall frei auf dem Feld – fast so wie die Nummer 12 beim FC Zooh! Gäll Hangi…

Kurz gesagt, das Endresultat war eine Punkteteilung und es geht das Gerücht um das Séb an diesem Abend kein Sushi bestellt hat!  

Das Lions Pub war ein Schmelztiegel von PWPs, Teilnehmer des verregneten Mens Open Trainings, Becks Velokollegen und diversen anderen lustigen Gestalten die gerne einmal einen Griff in den Schnupf-Sack wagten….

Wir verliessen das Lokal übrigens ganz vernünftig und waren schon um 01:05 in Egg. Also ganz OK!